K ODER C ?

Image

Rote Karte für den Duden!

Mit der k-Schreibweise von Begriffen wie kraniomandibulär und kraniofazial hat die Duden-Redaktion der international vernetzten, cranialen Forschung einen Bärendienst erwiesen.

Die k-Schreibweise steht allen deutschsprachigen Anwendern der Begriffe kraniomandibulär, kraniocervikal, kraniofazial in deren internationalem Kommunikations-Interesse im Wege.

Nicht nur, dass in der Vergangenheit in deutschsprachigen Publikationen die c-Schreibweise längst etabliert war, sondern auch und gerade die angelsächsische Schreibweise mit c garantiert alleinig deren Auffindbarkeit im globalen Wissens- und Kommunikationsmedium, dem Internet - und anders als Internet-gestützt sind Wissenschaft und Forschung heute undenkbar.

Diese Auffassung mit zahlreichen weiteren Institutionen teilend, haben wir uns daher sehr bewusst für die Beibehaltung der klassischen c-Schreibweise bei der Verwendung dieser Begriffe entschieden.
Nicht nur auf unseren webseiten, sondern auch in unseren Druckerzeugnissen.

In den Veröffentlichungen von craftanetwork ist daher immer die Rede von...
craniocervicaler, craniofacialer, craniomandibulärer und cranioneuraler Therapie.

Wir nutzen COOKIES
. Automatisierte Textdateien, die evtl. Rückschlüsse auf Ihr Browser-Verhalten zulassen. Um unsere website einsehen zu können, müssen Sie deren Gebrauch akzeptieren! Das tun Sie, indem Sie auf den OK! Button klicken.